Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Universitätskultur

Universitätskultur

Universitäten sehen sich heute der Förderung von Chancengleichheit und dem wertschätzenden Umgang mit Vielfalt verpflichtet. Ziel ist es, eine Organisationskultur zu schaffen, welche indiviuelle Lebenslagen sowie unterschiedliche soziale und kulturelle Hintergründe ihrer Mitglieder und Angehörigen vorbehaltlos anerkennt. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist die Gestaltung durchgängig gleichstellungsorientierter, familienfreundlicher und diskriminierungsfreier Studien- und Arbeitsbedigungen, um strukturellen Barrieren sowohl beim Zugang zur Universität als auch in Studium und Karriere an der Universität so weit wie möglich entgegenzuwirken.

Zu den Herausforderungen des viel diskutierten Kulturwandels an Universitäten zählen nach wie vor die Implementierung fairer und transparenter Entscheidungs- und Bewertungsstrukturen sowohl bei der Personalauswahl als auch bei der Ressourcenverteilung. Chancengleichheit sollte darüber hinaus als zentrales Kriterium in die Instrumente des Qualitätsmanagement einfließen, insbesondere bei der Entwicklungsplanung, aber auch bei Zielvereinbarungen oder Evaluationsverfahren. Pluralistisch zusammengesetzte Entscheidungsgremien sind in diesem Zusammenhang für die Berücksichtigung vielfältiger Perspektiven in allen Diskussionsprozessen erforderlich. Des Weiteren sollten Gender- und Diversity-Kompetenz sowie die konsequente Anwendung einer geschlechtergerechter und diskriminierungsfreier Sprache im Alltagshandeln an Universitäten zur Selbstverständlichkeit werden.

(Auszug aus Hanke/Pottek 2018)

 

Informationen zu:

Unconscious Bias

Geschlechtergerechte Sprache

Gender- & Diversityvorlesungsverzeichnis

Inhaltshinweise in der Lehre

 

 

 

Hanke, Sandra/Pottek, Martina (2018): Gleichstellungspolitik und Diversity Management - Für einen Kulturwandel an Universitäten. In: Stieldorf, Andrea/Mättig, Ursula/Neffgen, Ines (Hg.): Doch plötzlich jetzt emanzipiert will Wissenschaft sie treiben - Frauen an der Unviersität Bonn (1818-2018). S. 257-267. University Press: Bonn.

Artikelaktionen