Sie sind hier: Startseite Chancengleichheit Gesetzliche Grundlagen

Gesetzliche Grundlagen

Der rechtliche Rahmen zur Umsetzung von Gleichstellung an Hochschulen wird über verschiedene Ebenen der Gesetzgebung abgesteckt.

Bundesgesetzgebung

Auf der Ebene der Bundesgesetzgebung verpflichtet zuallererst der Artikel 3 des Grundgesetzes (1949) zur Durchsetzung der Gleichstellung und zum Abbau von Diskriminierung:

"(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."

Darüber hinaus zielt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (2006) darauf ab, Benachteiligungen im Arbeitsleben wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.

Landesgesetzgebung

Auf der Ebene der Landesgesetzgebung finden sowohl Regelungen des Hochschulgesetzes (HZG 2014) als auch des Landesgleichstellungsgesetzes NRW (1999, letzte Novellierung 2017) in der täglichen Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten Anwendung.

Das Gleichstellungsbüro stellt eine Zusammenschau der wichtigsten gleichstellungsrelevanten Passagen des Hochschulzukunftgesetzessowie eine Abschrift des Landesgleichstellungsgesetzes zur Verfügung.

Ordnungen der Universität Bonn

In der Grundordnung der Unviersität Bonn (2015) werden mit Bezug auf das Hochschulgesetz die Aufgaben, Wahl und Bestellung der zentralen Gleichstellungsbeauftragten, der Fakultätsgleichstellungsbeauftragten sowie der Gleichstellungskommission geregelt (§§ 21, 22).

Zudem enthält der Hochschulentwicklungsplan 2015-2020 Aussagen zu gleichstellungspolitischen Strategien und Zielen der Universität insgesamt sowie der einzelnen Fakultäten und Einrichtungen.

Artikelaktionen