Sie sind hier: Startseite Beratungsangebote Klare Worte finden - Sexuelle Belästigung stoppen!

Klare Worte finden - Sexuelle Belästigung stoppen!

Die Universität Bonn ist bestrebt, all ihren Mitgliedern und Angehörigen eine gleichberechtigte, diskriminierungsfreie, respekt- und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu ermöglichen. Sie setzt sich für einen wirksamen Schutz vor sexueller Belästigung, sexualisierter Diskriminierung und Gewalt ein.

Sexuelle Belästigung, sexualisierte Diskriminierung und Gewalt schaffen ein einschüchterndes, stressbeladendes und entwürdigendes Forschungs-, Lern- und Arbeitsumfeld. Sie stellen eine massive Störung des Universitätsbetriebes dar und sind eine Verletzung arbeitsvertraglicher, dienstrechtlicher und hochschulrechtlicher Pflichten und werden als solche verfolgt.

Informationen zu Ansprechpersonen und Beratungsstellen an der Universität und in der Stadt

 

Sexuelle Belästigung beginnt, wo persönliche Grenzen nicht respektiert werden. Sie setzt eine andere Person bewusst in ihrer Würde herab. Hauptmotiv sexueller Belästigung ist die Ausübung von Macht und Dominanz. Sie kann mit Worten, Gesten oder Taten ausgeübt werden und von Einzelpersonen sowie Gruppen ausgehen. Sexuelle Belästigung ist oftmals nicht eindeutig, sondern schwingt beispielsweise in zweideutigen, anzüglichen Bemerkungen oder in zunächst nicht klar einzuordnenden Annährungen mit. Die Folgen sexueller Belästigung, sexualisierter Diskriminierung und Gewalt auf die psychische und physische Gesundheit können schwerwiegend sein.

Definitionen und Formen von sexueller Belästigung und sexualisierter Diskriminierung

 

Kampagne 2018

 

Die Plakate und entsprechende Flyer sind auf Anfrage im Gleichstellungsbüro erhältlich. 

 

Mitglieder und Angehörige der Universität sollen ermutigt werden, sexuelle Belästigung, sexualisierte Diskriminierung und Gewalt nicht hinzunehmen, sondern ihre Ablehnung unmissverständlich deutlich zu machen und aktiv dagegen vorzugehen bzw. sich zu wehren.

Handlungsempfehlungen und Prävention

 

 

Richtlinien zum Umgang mit sexueller Belästigung an der Universität Bonn (2011)
Diese Richtlinien werden derzeit überarbeitet und aktualisiert.

Weiterführende Informationen und Links

 

 

Die Universität Bonn ist auch Partnerin in der Kampagne der Unversitäten Basel und Bern
sowie der Pädagogischen Hochschule Bern:

 

 

 

Artikelaktionen